Lohnbuchhaltung auslagern

Kosten für die Lohnbuchhaltung extern vergeben

Bei der Lohnbuchhaltung wird pro Mitarbeiter eine Pauschale verrechnet. Diese kann von verschiedenen Faktoren abweichen, wenn zum Beispiel die Firma viele Stundenlöhner oder Löhne mit Quellensteuer hat. Dann müssen viel mehr Mutationen pro Monat gemacht werden, als wenn alle Mitarbeiter einen Fixlohn haben. Falls die Firma viele Neueintritte und Austritte hat, dann kann das auch die Kosten in die Höhe treiben, da es mehr Lohnadministrationsaufwand gibt für das An- und Abmelden bei den Sozialversicherungen. 

 

Warum sollte die Lohnbuchhaltung ausgelagert werden?

 

Wir erleben es immer wieder, dass die Löhne falsch an die Sozialversicherung gemeldet werden oder bei den Lohnabrechnungen falsche Abzüge vorgenommen wurden. Das fürt zu unnötigen Kosten oder Verzugszinsen für den falsch gemeldetet Lohn. 

 

Welche Vorteile hat es für Sie:

  • Sie müssen sich keine teuere Lohnsoftware anschaffen
  • Keine Ausbildungskosten oder Weiterbildungen im Bereich Löhne
  • Keine hohen Nachrechnungen von Sozialversicherungen oder Quellensteuerabrechnungen
  • Bei einer AHV oder SUVA Revision erhalten Sie Unterstützung vom Treuhänder
  • Beratung für die richtige Wahl der Pensionskasse, Unfallversicherung (falls nicht SUVA pflichtig), Krankentaggeldversicherung. Dadurch können Sie mehrere tausend Franken einsparen. 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kosten für externe Buchhaltung in Basel

Die Kosten für den Treuhänder sind abhängig vom vom Aufwand. Zusätzlich ist es wichtig, wie viel Kompetenz es für eine Arbeit braucht. Für das einfache Buchen sollte ein tieferer Stundenansatz genommen werden als für den Jahresabschluss und die Steueroptimierung des Jahresabschlusses.

 

Die Kosten für den Treuhänder sind abhängig vom Stundenlohn und vom Aufwand. Zusätzlich ist es wichtig, wie viel Kompetenz es für eine Arbeit braucht. Für das einfache Buchen sollte ein tieferer Stundenansatz genommen werden als für den Jahresabschluss und die Steueroptimierung des Jahresabschlusses. Hier haben wir die Honorare nach Aufgaben aufgestellt:

 

Belege werden vom Kunden vorerfasst

 

Es gibt die Möglichkeit, dass der Kunde die Belege in einem Buchhaltungsprogramm vorerfasst und die Daten danach an den Treuhänder sendet. Der Treuhänder überprüft alle Buchungen und bei Bedarf werden fehlerhafte Buchungen korrigiert. Die Variante mit der Vorerfassung würden wir nicht empfehlen, da wir es immer wieder erlebt haben, dass es doch einige fehlerhafte Buchungen gab und die Kosteneinsparniss nicht mehr so gross war, da der Treuhänder einige Stunden für die Korrekturen hatte.

 

Stattdessen empfehlen wir, dass Sie die Unterlagen sauber in einem Ordner nach Monat sortieren und dann den Ordner dem Treuhänder übergeben. Bei einer kleinen Buchhaltung sind die Kosten sehr tief heutzutage. Natürlich gibt es immer noch schwarze Schaafe, die für eine kleine Buchhaltung ca. CHF 5'000.- CHF 10'000 verlangen, doch der effektive Aufwand wäre CHF 2'000.- gewesen. 

Preise Vergleichen für die Buchhaltung für KMU Firmen im Raum Basel

Die Preise im Raum Basel für einen Treuhandfirma varieren stark von Firma zu Firma. Es gibt Firmen, die ihren Aufwand im Stundentarif verechnen. Einige Treuhänder bieten eine Pauschalverrechnung der Buchhaltung an. Eine Pauschale wirkt im ersten Moment attraktiv, nur sollte der Aufwand zuerst transparent gezeigt werden, ansonsten kann es sein, dass die Pauschale viel zu hoch angesetzt ist und Sie mehrere tausend Franken zu viel für Ihre Buchhaltung bezahlen. 

 

Wenn Sie eine Offerte mit einzelen Positionen mit den Studenaufwendungen erhalten und einem Kostendach, dann sind Sie auf der sichereren Seite. Sollte der Treuhänder länger für die Arbeit haben, dann bezahlen Sie nur bis zum abgemachten Preis. Wichtig ist hierbei, dass Sie die Unterlagen gut geordnet in einem oder mehreren Ordnern bringen, damit der Treuhänder nicht zu viel Zeit mit dem Suchen von Belegen verliert.